Aktuelles

Nach Tags filtern: gvzinformationmachbarkeitsstudiepressemitteilungradeln

bike+business Kongress 2022:
Gemeinsam neue Wege finden

Austausch, Vernetzung und Impulse aus der Praxis rund um die betriebliche Radverkehrsförderung - das bietet der bike+business Kongress 2022.  

Logo bike+businessArbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zum Umsatteln motivieren und Ihnen den täglichen Weg zur Arbeit mit dem Rad zu erleichtern – das ist das Ziel der betrieblichen Radverkehrsförderung. Das gelingt am besten, wenn diejenigen, die das Rad im Alltag nutzen wollen, ihre Perspektive einbringen können.  

Weiterlesen…

Fahrradfreundliche Unternehmen aufgepasst:

Neue Angebote bei bike + business

Logo bike+businessDer Zweckverband Raum Kassel (ZRK) unterstützt die Förderung des Radverkehrs in der Region. Als Projektpartner von bike+business, einer Initiative des Landes Hessen, setzt er sich für die betriebliche Radverkehrsförderung ein.

Die aktuellen Gratis-Angebote der Landesinitiative wenden sich an alle fahrradfreundlichen Unternehmen in der Region:

Weiterlesen…

Trend "Schottergarten"

Empfehlungen und Verpflichtungen bei der Gartengestaltung

Umwelt- und Gartenamt, Stadt Kassel

Sogenannte "Schottergärten" werden immer beliebter. Vielleicht denken auch Sie darüber nach, sich einen solchen Garten anzulegen? Die Gründe für einen Schottergarten sind auf den ersten Blick vielfältig:

  • geringer Pflegeaufwand 
  • Ordentliches/Modernes Aussehen 
  • Günstig anzulegen 

Leider kursieren viele Falschinformationen zu Schottergärten, die wir hier im Überblick beleuchten möchten:

Weiterlesen…

Tags: information

Kassel als 15-Minuten-Stadt

Studierende machen Vorschläge für nachhaltige Siedlungsentwicklung

Kassel - Die Region Kassel wächst: In der Stadt und dem Umland werden immer mehr Flächen bebaut - zum Leidwesen der Umwelt und der landwirtschaftlichen Flächen. Gleichzeitig sind Geschäfte und soziale Einrichtungen in manchen Vororten weit verstreut und schwer erreichbar. Vorschläge, wie dieser Entwicklung mit nachhaltiger Siedlungspolitik begegnet werden kann, haben Studierende des Fachbereichs Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung (ASL) der Uni Kassel nun dem Zweckverband Raum Kassel (ZRK) und Kommunalpolitikern präsentiert.

Weiterlesen…

Der Landkreis wird 50

Bürgerinnen und Bürger können sich an der großen Fotoausstellung im Kreishaus beteiligen

Der Landkreis wird 50Landkreis Kassel. Der Landkreis Kassel feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Das Jubiläumsjahr wird begleitet von zahlreichen Veranstaltungen im gesamten Kreisgebiet. Die neu eingerichtete Jubiläumsseite informiert über die verschiedenen Jubiläumsaktivitäten und beinhaltet auch einen Veranstaltungskalender, der fortlaufend aktualisiert wird.  

Weiterlesen…

Kommunen hinken hinterher

Ausgleichsflächen für Baugebiete werden im Landkreis oft erst spät angelegt

Kreis Kassel - Alle Kommunen profitieren von Neubaugebieten: Sie bringen Familien und Gewerbe in die Orte - und spülen Geld in die Kasse. Für die Natur hingegen, bedeuten Bauflächen mitunter nichts Gutes. Denn einige Verwaltungen nehmen es seit Jahren nicht ganz so genau, wenn sie für diese Flächen einen Ausgleich schaffen müssen. Sie hinken hinterher. Das bestätigen der Zweckverband Raum Kassel (ZRK) und die Untere Naturschutzbehörde (UNB) beim Landkreis Kassel. Dazu Fragen und Antworten.

Weiterlesen…

Attraktive Gewerbeflächen sind rar

Kommunen im Landkreis können von Zusammenarbeit profitieren

Kreis Kassel - Die Nachfrage nach Gewerbeflächen im Landkreis Kassel ist groß. Noch gibt es freie Flächen, etwa im Gewerbepark Kassel-Niederzwehren, am Kassel Airport und im Hiddeser Feld, aber sie werden weniger. Da sind sich Wirtschaftsförderung Region Kassel (Wfg) und der Zweckverband Raum Kassel (ZRK) einig. Abhilfe sollen Erweiterungen etwa am Sandershäuser Berg bei Niestetal schaffen. Aber auch Kommunen mit begrenztem Flächenangebot haben Chancen, Gewerbe vor Ort anzusiedeln.

Weiterlesen…

SRL-Fachzeitschrift „Planerin“ berichtet über das Siedlungsrahmenkonzept des ZRK

Beitrag "lnterkommunale, nachhaltige Siedlungsentwicklung" in der Fachzeitschrift PLANERINInterkommunale, nachhaltige Siedlungsentwicklung

Nicht erst seit der von Anton Hofreiter angestoßenen ,,Einfamilienhaus-Debatte" steht die ausufernde Siedlungsexpansion für Wohn- und Gewerbeflächen in der Kritik. Die begrenzten Bodenressourcen werden nicht länger als beliebig verfügbare, potenzielle Bauflächen betrachtet - in den Vordergrund der Siedlungsentwicklung müssen vielmehr die effiziente und flächensparende Bodennutzung sowie die Pflege und Aufwertung bereits bestehender Bauten und lnfrastrukturen rücken. Mehr denn je geht es heute bei der Siedlungsentwicklung um die Herstellung gesunder Lebensbedingungen sowie um Schutz und Stärkung von Biodiversität und Ökosystemen.

Weiterlesen…

Praxisempfehlungen zur Pflege von Wegrändern und Säumen

Der Zweckverband Raum Kassel (ZRK) klärt in Kooperation mit dem „Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen“ (LLH) in einem neuen Flyer über Hintergründe, Tipps und Hinweise zur Thematik auf.

Praxisempfehlungen zur Pflege von Wegrändern und Säumen

Als Verbindungswege, Nahrungs- und Lebensraum entfalten blütenreiche Wegsäume mit wenig Aufwand eine große ökologische Wirkung für Tiere und Insekten. Zudem wird so der Pflanzen- und Erosionsschutz gefördert sowie das Landschaftsbild verbessert. Bisher ungenutzte, artenarme Grasflächen abseits landwirtschaftlicher Produktionsflächen sollen in ihrer Funktionsvielfalt aufgewertet werden. Die Broschüre weist auf die richtigen Zeitpunkte und Arten möglicher Pflegemaßnahmen auf, so etwa naturverträgliches Mähen und Mulchen.

Weiterlesen…

Lebensadern an Äckern schützen

Naturschützer kritisieren intensives Mähen und Mulchen an Feldrändern

von Boris Naumann

Kreis Kassel - Ackerrandstreifen sind die Lebensadern für viele Tier- und Pflanzenarten in einer ansonsten stark von der Agrarwirtschaft überformten Landschaft. Zumindest weisen Naturschutzverbände wie der BUND oder der Nabu regelmäßig darauf hin. „Soll dem Artensterben etwas entgegengestellt werden, müssen die Ackerrandstreifen besonders gepflegt werden“, sagt Jann Hellmuth vom BUND-Kreisverband Kassel.

Weiterlesen…

zpqCMeb@6oxMpfGUyU_BL